Hotline: 0 54 07 / 23 05  |   Mo - Fr: 8 - 18 Uhr  Sa:  8 - 14 Uhr

Rasenmäher Kaufberatung

Die Rasenmäher Kaufberatung für Ihren perfekten Rasenmäher

Kleiner Garten
Bei einem kleinen Garten empfiehlt sich ein Schiebe Rasenmäher mit Elektro- oder Benzinmotor, der leicht und wendig ist.

Mittlerer Garten
Ihr Garten hat größere Rasenflächen, aber auch leichte Steigungen? Dann raten wir Ihnen zu einem breiteren Gerät mit Radantrieb für komfortables und kraaftsparendes Mähen oder zu einem Mähroboter.

Großer Garten
Sie haben viel Rasenfläche, Beete, Bäume und Sträucher in Ihrem Garten? Sie haben Hanglagen und gelegentlich hohes Gras? Dann ist ein Rasenmäher mit Radantrieb und stufenloser Geschwindigkeitsregulierung, ein Rasentraktor oder ein Mähroboter genau richtig für Sie.

Manch einer liebt es, andere mögen es überhaupt nicht. Die Rede ist von Rasenmähen. Wer einen Garten besitzt, muss seinen Rasen ab und zu mähen. Es bringt leider überhaupt nichts, einfach in den Laden zu spazieren um sich einen Rasenmäher ohne Kaufberatung zu kaufen.
 
Mittlerweile gibt es so viele Modelle der unterschiedlichsten Arten, das kaum noch jemand weiß welcher Rasenmäher wirklich zu einem passt. Benötige ich ein Modell mit, oder ohne eigenen Antrieb?
Die Frage ist: wie groß ist der eigene Garten? Gibt es wirklich viel Rasenfläche oder ist ein Großteil gefliest beziehungsweise mit Erde bedeckt?

Wer sich einen neuen Rasenmäher kaufen möchte oder sich das erste Mal darüber informiert, sollte folgende Themen Rasen mähen Kaufberatung Punkte vor dem Rasenmäher Kauf beachten:

  • Welche Rasen Schnittbreite wird zum mähen benötigt?
  • Welcher Antrieb fürs Rasenmähen? Strom, Akku, Benzin?
  • Soll der Rasenmäher das Gras auffangen oder Mulchen?

Diese drei Punkte werden nachher bei der Online Kaufberatung noch genauer erläutert, weil sie sich mit diesen Kaufberatung Faktoren wirklich auseinander setzen sollten, schließlich möchten Sie einen Rasenmäher erhalten der optimal zu Ihnen passt. Natürlich ist auch immer eine Frage des Budgets, manch einer kann sich einen teuren Rasenmäher leisten, jemand anderer muss auf das günstigste Modell setzen.
Wer  genug Geld hat, kann sich einiges leisten und muss in der Regel gar nicht mehr selber mähen. Schließlich gibt es mittlerweile nicht nur Staubsaugroboter, sondern auch Rasenmäher Roboter, die einem die Arbeit abnehmen. Es macht ferner einen ziemlichen Unterschied wie groß der Rasen  Garten eigentlich ist.
Wer einen kleinen Rasen Garten sein eigen nennt, benötigt nicht zwangsläufig einen Traktor und umgekehrt genauso. Je größer das Grundstück ist, desto leistungsfähiger sollte der Rasenmäher sein, schließlich möchte man dabei auch Zeit sparen.

Themen Kaufberatung: Welche Rasenmäher Breite?

Wer in den Handel geht und dort auf einen Verkäufer trifft, falls solch einer auffindbar ist, wird meistens sofort mit dieser Frage zum Rasen konfrontiert. Welche Rasen Schnittbreite soll Ihr zukünftiger Rasenmäher aufweisen? Der Laie wird sich nicht wirklich auskennen und Gegenfragen stellen. Hier wird der Kunde spätestens bemerken, dass unser Online Handel sowohl preislich als auch von der Beratung her deutlich besser aufgestellt ist und Sie schneller ans Ziel bringt. Oder haben Sie schon einmal so einen guten Ratgeber im Baumarkt gelesen?
Als Rasen Faustregel gilt: bei kleinen Flächen sollte der Rasenmäher eine Schnittbreite von 33 bis 41 cm aufweisen. Das sind meistens Elektro-Rasenmäher und solche die für Kleingärten konzipiert wurden. Bei größeren Rasen Flächen kommen meistens Benzinrasenmäher zum Einsatz und diese weisen eine Schnittbreite von 42 bis 53 cm auf. Natürlich gibt es auch welche dazwischen und noch größere Maschinen, die einem die Arbeit erleichtern, aber anhand dieser Kaufberatung können Sie sich ein wenig orientieren.

Rasenmäher Traktoren erfreuen sich immer mehr Beliebtheit

Bei ganz großen Grundstücken kommen heutzutage meistens Rasenmäher Traktoren zum Einsatz, die man immer wieder in der Werbung sieht. Nicht selten werden hier Männerträume wahr, aber auch Frauen mähen sehr gerne den Rasen damit. Je weiter die Schnittbreite, desto schneller ist die Arbeit erledigt. Der Nachteil an breiten Rasenmähern ist, dass dieser nicht für schmale Wege geeignet ist. Wer ein großes Grundstück besitzt und somit unterschiedliche Rasenflächen, sollte eventuell zwei verschiedene Rasenmäher in Erwägung ziehen oder auf das kleinere Modelle setzen.

Auffangen oder Mulchen? Wie mache ich es richtig?

Eine weitere Frage, die Kunden nicht selten von Verkäufern zu hören bekommen, ist die: Möchten Sie den Rasen auffangen oder mulchen? Manch ein Junggartenbesitzer wird sich gleich einmal zu Anfang die Frage stellen, was um alles in der Welt bedeutet „Mulchen“? Eigentlich lässt sich dies einfach erklären, man muss es sich nur bildlich vorstellen.
Mulchen bedeutet, dass das Gras liegen bleibt. Viele Rasenmäher besitzen einen sogenannten Korb, welcher das geschnittene Gras auffängt. Der Besitzer kann diesen Korb nach dem Rasen mähen entleeren und sich seinen anderen Gartenarbeiten zuwenden. Meistens landet das Gras am Komposthaufen oder in der Biotonne.
Beim Mulchen schaut die Sache ein wenig anders aus. Das Gras wird sehr klein geschnitten und bleibt an Ort und Stelle liegen. Wer möchte kann nun den Rasen mit einem Rechen aufkehren oder es liegen lassen.
Wer den Effekt dieses alten Naturmittels im Garten haben möchte, lässt das Gras liegen, weil dieses das natürlichste Düngemittel überhaupt ist. Der Kreislauf der Natur lässt sich hier prächtig erkennen. Der Gärtner benötigt keinen Kunstdünger zusätzlich und erspart sich noch dazu jede Menge Arbeit beim Rasenmähen. Nicht jedem gefällt das Mulchen, auch wenn es umweltfreundlich ist und der Natur gut tut. Ästhetisch ist es durchaus ansehnlich, entspricht aber nicht genau der Vorstellung des englischen Rasens.
Wobei auch Mulchen sehr gepflegt aussehen kann, vorausgesetzt, dass man häufig genug mäht. Warum das so ist, erfahren Sie im nächsten Absatz.
Wer die Natur liebt und sich in den Lauf der Dinge kaum einmischen möchte, wählt eher das Mulchen als das Einfangen. Aber aufpassen sollte man bloß, wenn das Gras bereits zu hoch ist, denn dann bildet das Schnittgut Klumpen und erreicht eher das Gegenteil davon. Wenn der Rasen etwa 6 cm hoch ist, sollte man auf etwa drei bis vier Zentimeter mähen. Nicht alles auf einmal, sondern nach und nach mähen, dass sich der Rasen sonst nicht auf natürliche Weise kompostieren lässt.

Elektro, Benzin oder Roboter? Mit welchem Rasenmäher kann man besser den Rasen mähen?

Nun bleibt immer noch eine Frage offen: darf es der Elektro- oder der Benzinrasenmäher sein? Hier kommt es immer darauf an, wie groß der Garten im Endeffekt ist. Es gibt noch viele Elektro Rasenmäher, die über ein Kabel verfügen und das bedeutet ein langes Verlängerungskabel wird benötigt. Kabel von Rasenmäher nerven in der Regel schon bei kleinen Gärten. Jeder Gärtner kennt das Dilemma und hat quasi beim Rasenmähen Angst, dass das Kabel irgendwie unter die Messer gerät.
Das passiert bei einem Benzin Rasenmäher zum Beispiel nicht, ebenso wenig bei jenen Modellen die mit Akku funktionieren. Bei solchen Geräten haben sie alle Hände frei und können sich voll und ganz auf das Rasenmähen konzentrieren. Das macht vor allem bei großen Flächen einen Sinn, wo sie keine Kabelanschluss Möglichkeiten haben. Nicht jeder Garten besitzt Strom, z.B. am Feld oder der Kleingarten wo sich die Besitzer nur im Sommer aufhalten. Hier kommt ein Benzinrasenmäher wunderbar zum Einsatz und man erspart sich viel Arbeit.
Seit einigen Jahren gibt es nun bereits sogenannte Rasenmäher Roboter, die dem Gärtner die komplette Rasenmäh-Arbeit abnehmen. Der Gartenbesitzer muss diesen quasi nur noch auf dem Rasen abstellen und schon kümmert sich das Gerät alleine darum.
Wer bereits einen Staubsaugroboter kennt, weiß in etwa, wie dieses Prinzip funktioniert. Diese Roboter haben spezielle Sensoren eingebaut, dass sie nicht gegen die Wand fahren und gewisse Gebiete aussparen, die sie bereits erledigt haben. Der große Vorteil an einem Roboter ist auf jeden Fall der, dass der Gartenbesitzer in der Zwischenzeit seinen Garten genießen kann. Während sich der Chef im Liegestuhl niederlässt, übernimmt der Mähroboter die ganze Arbeit und so macht einen Garten wirklich Spaß. 
Dabei funktionieren die Roboter alle auf ihre Weise anders. Meistens mit einem Kabel, das unter die Erde als Umrandung gesetzt wird und anschließend durch die Sensoren erkannt wird. Hier wird nach Zufallsprinzip gemäht.
Einziger Wermutstropfen: gute Roboter in diesem Bereich kosten rund 1300 €. Die Rasenmäher Anschaffungskosten mögen zwar hoch sein, aber im Endeffekt erspart sich der Besitzer viel Zeit.

Welche Eigenschaften weist ein Benzin Rasenmäher in etwa auf?

Es kommt immer auf das Gerät an sich an, weil es auch hier Unterschiede gibt. Der Rasenmäher Blue Bird Taurus 46 T Benzin Rasenmäher besitzt einen leistungsstarken Briggs & Stratton 4 Takt Motor und weist ein robustes Stahlblechgehäuse auf. Darüber hinaus verfügt er über ein höhenverstellbares Rasenmäher-Cockpit und hat eine Arbeitsbreite von 460 mm. In dessen Fangkorb hat rund 60 l Gras Platz und durch den eigenen Räder Antrieb lässt sich das Rasenmäher Gerät auch einfacher bedienen. So ein Modell kostet rund 400 Euro und gehört doch zu den günstigeren Benzin Rasenmähern. Ideal für Einsteiger und Kleingartenbesitzer die einfach einen guten Rasenmäher benötigen, aber nicht viel Geld ausgeben möchten.
Auch andere Rasen Themen Modelle dieser Art kosten rund 300-500 Euro. Je nach Größe und Rasenmäher Marke variieren die Preise ein wenig. Benzin Rasenmäher gibt es schon ziemlich lange und sind in Gärten auch deswegen ziemlich beliebt, weil diese keinen Strom benötigen. Wie schon erwähnt, gibt es Grundstücke, wo es keinen Stromanschluss gibt. Da ist es nahliegend, dass man ein Rasen Gerät mit Benzinantrieb oder Themen Akku verwendet. Akku macht nur bei kleinen Grundstücken Sinn oder man wählt einen wirklich teuren Rasenmäher. Rasenmäher Benzin lässt sich in Kanister mitbringen, ist der Akku einmal leer, benötigt man wiederum einen Stromanschluss um diesen aufzuladen.

Der Benzinrasenmäher überzeugt durch viel Flexibilität

In Sachen Flexibilität ist der Benzin Rasenmäher eindeutig die beste Wahl. Ein Nachteil ist natürlich der, wenn einem das Rasenmäher Benzin ausgeht, muss man es nachkaufen und das ist nicht immer so günstig, wie es aussieht. Es wird jener Benzin verwendet, den es auch an der Tankstelle zu kaufen gibt. Je nach Rasenmäher Modell gibt es unterschiedliche Arten davon. Hier sollte der Rasenmäher Besitzer auf jeden Fall gut informiert sein, weil falscher Sprit, den Motor auch schädigen könnte. Außerdem muss der Ölstand ab und an kontrolliert werden.
Genau bei diesen Punkten fangen manche dann zu verzweifeln an, vor allem jene Besitzer, die selbst kein Auto haben oder sich mit diesen Dingen nicht auskennen. Das ist ein Grund, warum sich manche gegen einen Benzin Rasenmäher entscheiden, obwohl er eigentlich viele Rasenmäher Vorteile mit sich bringt. Heut zu Tage ist es aber nicht mehr so schwer, herauszufinden, welcher Sprit hineingehört. Hier helfen wir Ihnen mit unseren Fachberatern sehr gerne weiter und  lassen Sie nicht im Regen stehen.

Schneller mähen dank dem Rasenmäher Roboter

Einen guten Rasenmäher Roboter gibt es beispielsweise von AL-KO, den Robolinho 100. Dieser liegt bei 1390 Euro und schafft in etwa 700 m² Arbeitsfläche. Für normale Grundstücke ist das eine tolle Leistung und in Kleingärten ist der hilfreiche automatische Gärtner auch schnell mit der Mähen Arbeit fertig. Dieser Roboter arbeitet nicht nur genau, sondern auch ohne Streifenbildung. Sollte der Akku doch einmal beim Mähen leer werden, findet das Gerät automatisch zu seiner Rasenmäher Ladestation zurück, lädt sich komplett neu auf und mäht weiter. Um dem Roboter ein wenig zu zeigen, wo er mähen darf und wo nicht, gibt es ein Begrenzungskabel, welches im Garten aufgelegt oder in die Erde eingelassen wird. Zum Beispiel am Wegesrand, wo der Rasen endet. Sonst würde er auch im Blumenbeet mähen und das wäre nicht so erfreulich.
Die Rasenmäher Schnitthöhe lässt sich bei diesem AL-KO Modell beispielsweise auch einstellen – genauer gesagt auf 3 – 6 cm. Da Rasenmäher Roboter mulchen und kein Auffangnetz haben, hinterlassen sie den Rasenschnitt dort, wo sie mähen als Dünger. Das ist ein Nachteil, der wiederum gegen einen Roboter spricht. Manche möchten keinen Rasendünger dieser Art haben und wollen das Gras selbst entsorgen. Wer sich nicht daran stört und den natürlichen Rasen Dünger bevorzugt, wird mit dem Themen Rasenmäher Roboter viel Freude haben. Die meisten Rasen Themen Geräte, wie auch dieses, besitzen ein gutes Display, wo man die einzelnen Einstellungen programmieren kann.
Der Akku ist pflegeleicht, leistungsstark und hilft noch dazu Energie zu sparen. Es wird dabei nicht nur Strom gespart, sondern auch Lebenszeit. Schließlich muss sich der eigentliche Rasenmäher Meister nicht mehr abmühen und überlässt die Rasen  Arbeit komplett seinem Assistenten. Egal ob bei Sonnenschein oder Regen, der Rasenmäher Roboter arbeitet quasi bei jedem Wetter und macht erst dann eine Pause, wenn er abgestellt wird. Wer einen wirklich großen Garten mit 2000 m² Rasen oder mehr besitzt, wird sich kaum auf einen Rasenmäher Roboter verlassen, hier gibt es dann andere  Themen Möglichkeiten. Es sind eher die kleinen Rasen  Flächen, die von solch einem profitieren. Vor allem ist er auch praktisch, wenn nur wenige Quadratmeter Rasen zum mähen sind. Es gibt beispielsweis Wohnungen mit Rasen Minigärten davor, die auch ab und zu eine Pflege des Rasens benötigen.
Nur wo hin mit einem großen Rasenmäher, wenn man selbst nicht einmal Platz für Gartengeräte hat? Hier ist ein Roboter Rasenmäher mehr als Praktisch. Weil dieser Themen Rasen Mäher erstens Platzsparend ist und zweitens die Arbeit so nebenbei erledigt. Deswegen ist er eigentlich mehr für jene Menschen gedacht, die einen kleinen Garten haben und nicht einen zu großen. Auch lassen sich damit Nebenbeete und Co mähen, wo der große Rasenmäher nicht rankommt, weil er einfach zu sperrig ist.

Der Elektro Rasenmäher: Die günstige Variante

Elektrorasenmäher sind solche, die heute noch am häufigsten vertreten sind. Sie lassen sich einfach bedienen, benötigen keinen Benzin, keinen Themen Akku und sind günstig zu haben. Der Ferrari XP 37 EL Rasenmäher beispielsweise, kostet um die 120 Euro und ist wirklich ein Schnäppchen auf dem Rasenmäher Gebiet. Wer Rasenmähen möchte, steckt diesen in die Steckdose und los geht’s. Diese Prozedur kennt so gut wie jeder, der seit Jahren einen Garten besitzt.
Natürlich gibt es auch bei einem Elektro Themen Rasenmäher Nachteile, die man erwähnen sollte. Bei großen Grundstücken ist ein Rasenmäher Kabel weniger sinnvoll, weil es einige hundert Meter lang sein müsste, außerdem muss man immer darauf aufpassen, dass das Kabel nicht unter das Gerät landet.
Bei Regen sollte man auch nicht unbedingt mähen, wenn der Rasenmäher mit Strom betrieben wird. Somit wird ein Elektro Rasenmäher nur für jene Personen interessant, die einen mittelgroßen Garten haben. Mit einem Themen Verlängerungskabel lässt sich der Garten optimal mähen, ohne viel Aufwand. Für größere Rasen Projekte eignen sich Elektro Akku Rasenmäher, wie zum Beispiel der Dolmar AM-3643 LG Akku Rasenmäher (inkl. Ladegerät + 1 Akku), mit einer Rasen Schnittbreite von 43 cm. Dieser kostet rund 500 Euro und weist einen großen Vorteil gegenüber dem Rasenmäher mit Kabel auf, es gibt keines.

Akku Rasenmäher gewinnen immer mehr an Beliebtheit

Ohne Kabel kann man das Rasenmäher Gerät besser bewegen und auch auf großen Grundstücken verwenden, ohne das eine 500 m Kabelverlängerung notwendig ist. Da ein Akku Rasenmäher preislich gut im Rahmen liegt, wird er immer beliebter und gerne angenommen. Ein Nachteil ist der, wenn der Akku leer ist, muss man ihn neu aufladen. Bei großen Flächen bleibt einem im Endeffekt nichts anderes übrig, als mit dem Mähen zu pausieren. Das ist zwar ärgerlich, aber manch ein Gärtner braucht auch eine kleine Pause. Schließlich hält der menschliche Akku auch nicht auf Dauer.

 Zurück

Bestseller

Stihl Flachdüse gebogen für BG und SH Blasgeräte

Stihl Flachdüse gebogen für BG und SH Blasgeräte

¤ 10,95
Freund Garten-Bonsaischere 2960

Freund Garten-Bonsaischere 2960

¤ 19,95
Green Tower Gartenabfallsack 120 L

Green Tower Gartenabfallsack 120 L

¤ 8,50
Cramer LS 5000 Laubsauger / Abfallsauger

Cramer LS 5000 Laubsauger / Abfallsauger

Sie sparen 10 % / ¤ 247,50
  • ¤ 2.475,00 ¤ 2.227,50
  • Solo by AL-KO Laubsauger 750 P, Benzin

    Solo by AL-KO Laubsauger 750 P, Benzin

    Sie sparen 10 % / ¤ 70,00
  • ¤ 669,00 ¤ 599,00
  • Blue Bird Hochgrasmäher Flo Speed 4BS

    Blue Bird Hochgrasmäher Flo Speed 4BS

    ¤ 998,00
    Green Tower Gartenabfallsack 272 L

    Green Tower Gartenabfallsack 272 L

    ¤ 9,99
    Billy Goat Saugschlauchgarnitur für KV / TKV Laubsauger

    Billy Goat Saugschlauchgarnitur für KV / TKV Laubsauger

    Sie sparen 10 % / ¤ 34,90
  • ¤ 349,00 ¤ 314,10
  • Stihl Dachrinnenreinigungsset

    Stihl Dachrinnenreinigungsset

    ¤ 48,00
    Schneidvorrichtung mit Klinge für Hochgrasmäher Flo

    Schneidvorrichtung mit Klinge für Hochgrasmäher Flo

    ¤ 197,00
    Honda Aufsitzmäher HF 2417 HM

    Honda Aufsitzmäher HF 2417 HM

    Sie sparen 12 % / ¤ 579,00
  • ¤ 4.799,00 ¤ 4.220,00
  • SABO Elektro Rasenmäher 36-EL

    SABO Elektro Rasenmäher 36-EL

    Sie sparen 10 % / ¤ 42,00
  • ¤ 419,00 ¤ 377,00
  • Newsletter-Anmeldung